Lebensmittel, die Manneskraft verstärken!

Man kann selten die Männer sehen, die erektile Dysfunktion besprechen. Dieses Thema ist Tabu, und kein Mann ist bereit, dieses Problem anzuerkennen. Nach deren Meinung ist es zu entwürdigend. Männer glauben, dass es sie unbrauchbar für Liebe, Familie, Beziehungen, Glück macht... Nur wenige Männer wissen, dass dieser Zustand effektiver mit Hilfe der richtigen Diät zu regeln ist. Sie brauchen niemanden zu sagen, dass Sie der Diät unterworfen sind. Diese Entscheidung wird Ihr Leben ändern. Gesundes Menü bringt Ihnen Potenz zurück und macht Sie stärker. Wenn so, warum nicht versuchen?

Welches Essen dürfen Patienten mit ED nicht genießen

Es gibt die Meinung, dass erektile Dysfunktion dem Menschen über Herzprobleme warnt, die zu erwarten sind, wenn man keine Maßnahmen trifft. Zusammenhang zwischen zwei diesen Problemen existiert. In beiden Fällen sind Probleme mit Gefäßen vorhanden. Darum sollte gleiche Diät genommen werden. Erektile Dysfunktion verschärft sich mit gleichen Medikamenten wie Herzinsuffizienz. Fangen wir mit Verboten an - mit Dingen, die Sie vermeiden sollen, wenn Sie ein gesundes Sex haben wollen!

Was diejenige, die Sexualfunktion verbessern wollen, nicht tun dürfen

  • Es sind die verarbeiteten Lebensmittel zu vermeiden, die Transfette erhalten, weil sie dazu neigen, die Arterien zu verschließen. Das ist nicht erwünscht, wenn man gute Blutzirkulation braucht.
  • Essen Sie weniger Lebensmittel mit erhöhtem Zuckerinhalt. Wenn Sie mit solchen Lebensmitteln missbrauchen, kann das zum Übergewicht führen, was seinerseits mit solchen Problemen wie Fettsucht und weiteren verbunden ist. Wenn Sie Übergewicht haben, wird Herz höher belastet. Höher werden auch Blutgefäße belastet, Blutfluss reicht nicht mehr aus, folglich kommt ED vor.
  • Wenn Blut zu viel Salz oder Natrium enthält, seien Sie dann mit solchen Lebensmittel vorsichtig. Sie erhöhen den Blutdruck.
  • Gestaute Arterien entstehen dann, wenn Sie das Essen mit hohem Cholesteringehalt gebrauchen.

Was diejenige, die Sexualfunktion verbessern wollen, zu tun haben

  • Männer haben Essen zu gebrauchen, das Zink enthält, wenn sie bessere Erektion zu wünschen haben. Es wurde nachgewiesen, dass die Leute mit Diagnose ED den Zinkmangel haben. Zinkmangel kann wegen längerer Einnahme von Diuretika entstehen. Mangel dieses Minerals kann auch eine Erkrankung (Diabetes mellitus, Nieren- und Leberprobleme) als Ursache haben. Zink wird Manneskraft stimulieren, weil es Testosteronproduktion fördert und Mobilität von Sperma erhöht. Zink enthält sich im Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Pute), Nüssen, Milch, Fisch, Jogurt, grünen Gemüsen usw.
  • Omega-3-Fettsäure, die Sie im Fisch, sind für Linderung von Herz- und Gefäßkrankheiten und Hypertonie nötig, die öfters Ursache der erektilen Dysfunktion bilden.
  • Der Man hat Früchte zu essen, um Phyto-Nährstoffe zu bekommen. Dazu gehören Zuckermelonen, Melonen, Bananen usw.
  • Es gibt Theorie, dass einige Lebensmittel die Erektion fördern. Solche Lebensmittel werden als Aphrodisiakum genannt. Das sind z.B. die Austern. Obwohl solche Untersuchungen nicht durchgeführt wurden, das hängt damit wahrscheinlich damit zusammen, dass Austern viel Zink enthalten.

Unter anderen bekannten Lebensmitteln nennen wir Sellerie, der Androsteron enthält. Dieses Hormon die Sexualaufregung bei Frauen fördert.

Es wird auch als bekömmlich, Oliven, Kämme, Anchovis, Schokolade und Chili zu gebrauchen.

Nicht alle erwähnte Lebensmittel erhöhen eindeutig Libido. Alle möchten bloß etwas Geheimes zu wissen, daraus werden Mythen geboren.

Wenn Sie der Diät unterworfen sind, haben Sie die Aminosäuren zu gebrauchen, die zur Verbesserung der sexuellen Aktivität nötig sind.

L-Arginin stellt sich eine von solchen Aminosäuren dar, die vom Körper für Produktion des Stickstoffoxides benutzt werden. Dieser Stoff ist für Gelassenheit verantwortlich. Ohne diesen Stoff können die Blutgefäße nicht gelassen werden, und Erektion ist nur schwer zu erreichen. Männer haben Fleisch, Fisch und Geflügel zu gebrauchen, um L-Arginin zu bekommen. Gleichzeitig wird vom Missbrauch gewarnt, weil dadurch Hormon Gastrin produziert wird. Dieses Hormon erhöht die Menge der Säure im Magen. Für Männer, für die Ulkus diagnostiziert ist, sowie diejenige, die ärztlich behandelt sind, ist Vorsicht empfohlen.

Diese Aminosäure kann Kaliumspiegel beeinflussen und für diejenigen schädlich sein, die die Probleme mit Leber haben.

Propionyl-L-Carnitin, Acetyl-L-Carnitin erhöhen die Wirkung von Sildenafil. Folglich wird erektile Funktion des Patienten verbessert. Untersuchungen, die unter den Patienten durchgeführt wurden, zeigten wesentliche Verbesserung dessen Zustandes auf.

Diese Stoffe sind in Nahrungsergänzungsmitteln als Zusatz zum Sildenafil zugänglich.

Im Bedarfsfall haben Sie alle zugängliche Mittel anzuwenden, um dauerhaftes Ergebnis zu bekommen. Richtige Ernährung kann den Weg zur Auffindung der Manneskraft wesentlich verkürzen. Benutzen Sie diese Gelegenheit mit unserer Hilfe.